Das dynamische, agile Unternehmen

Hochleistungs-Organisationen sind schneller, innovativer, kostengünstiger, exibler und produktiver als ihre weniger exzellent arbeitenden Wettbewerber. 2 x 3 Tage.

Programmbeschreibung

KONZEPT

Hochleistungs-Organisationen sind schneller, innovativer, kostengünstiger, flexibler und produktiver als ihre weniger exzellent arbeitenden Wettbewerber. Davon profitieren
ihre Kunden: In Form besserer Qualität, höheren Servicestandards, wahrnehmbar grösserem Engagement für die Kundenbedürfnisse und Kundenwünsche. Hochleistungs-
Organisationen sind zudem anpassungsfähiger und implementierungsstärker als andere Unternehmen. Dieses Dynamik zahlt sich aus. In Branchen mit hoher Veränderungsdynamik wird sie sogar zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil, zum Erfolgsfaktor im Wettstreit um Wachstum, Marktposition und Rentabilität. Was braucht es dafür? Wie wird oder bleibt man ein dynamisches und agiles Unternehmen?

AUFBAU:

Teil 1:
3 Tage Organisation, Prozessoptimierung und IT als Treiber für Leistung und Erfolg.

Teil 2:
3 Tage zu Veränderungs-Management und Change-Management Kompetenz.

NUTZEN

Das Programm zeigt den Zusammenhang zwischen Leistung, Performance, Produktivität und Erfolg mit den wichtigen Themen einer Hochleistungs-Organisation: Optimale Struktur. Optimale Prozesse. Wirkungsvolle IT und Kommunikation.

ZIELGRUPPE

Das Programm eignet sich für Executives, Führungskräfte, Spezialisten und Verantwortliche grosser Projekte,

  • die im eigenen Verantwortungsbereich die Produktivität und Leistung weiter optimieren wollen
  • die prüfen wollen, ob ihre heutige Struktur bereits eine Hochleistungs-Organisation ermöglicht oder Strukturveränderungen sinnvoll sein könnten
  • die lernen wollen, wie neue Technologien genutzt werden, um die Prozesse wirkungsvoll zu verbessern oder komplett neu zu designen
  • die erkennen wollen, welche Erfolg treibende Kraft in Prozessen liegen, die dank IT und Kommunikation optimal unterlegt werden.

THEMENSCHWERPUNKTE

Dynamik und Agilität

Hochleistungsorganisationen entwickeln ein hohes Mass an Dynamik und Agilität:

  • Die Sensitivität, um bedeutende Veränderungen frühzeitig wahrzunehmen
  • Die Fähigkeit, daraus Handlungsbedarf abzuleiten und das Thema anzupacken
  • Kraft, besser und schneller als andere mit den Herausforderungen des Wandels umzugehen

Hochleistung dank Standardisierung

Eine Möglichkeit, eine Hochleistungs-Organisation zu werden, besteht in der unternehmensweiten Standardisierung von Prozessen, Data und Systemen.

  • Mitarbeitende erhalten klare Anweisungen
  • Standardprozesse schulen und möglichst ausnahmslos einhalten
  • Impulse und Eigeninitiative als unerwünschte Abweichung vom Soll-Verhalten

Komplexitäts-Reduktion

Wer es versteht, unnötige Komplexität abzubauen oder erst gar nicht entstehen zu lassen, hat es in der Hand, kostengünstiger, schneller, flexibler und produktiver als die Wettbewerber zu sein.

  • Komplexität verstehen, erkennen, reduzieren
  • Schlank statt komplex: Ein grosser Wettbewerbsvorteil
  • Unnötige Komplexität erkennen und abbauen

Veränderungs-Fitness

In manchen Unternehmen ist alles im Fluss, alles ändert sich ständig: Annahmen, Rahmenbedingungen, Technologie, Wettbewerbsverhalten.

  • Erfolgreich im ‚permanenten Chaos’ agieren
  • Veränderungs-Fitness als Teil der Unternehmenskultur
  • Veränderungs-Fitness im gesamten Unternehmen zu verankern.

Improvisation und Selbstorganisation

Wenn richtiges Verhalten nicht standardisierbar vermittelt, vorgegeben und kontrolliert werden kann, wenn jede Situation anders ist und engagiertes Mitdenken der handelnden
Personen verlangt, dann gewinnen Improvisationskraft und Selbstorganisation als Führungsprinzipien an Bedeutung:

  • Wo das Einhalten vorgegebener Regeln nicht funktioniert
  • Wie Improvisationskraft und Selbstorganisation sich auswirken
  • Was es braucht, damit diese Freiheiten und die gewollte Autonomie innerhalb klarer Leitplanken sich entfalten können

Hochleistung dank Struktur-Vorteilen

Nicht immer ist es das Unternehmen mit den besten Produkten oder der besten Strategie, das sich im Wettbewerb durchsetzt. Auch die Struktur kann ein entscheidendes Plus gegenüber dem Wettbewerb sein.

  • Alternative Struktur-Modelle
  • Vor- und Nachteile, Empfehlungen
  • Zentrale Synergienutzung oder dezentrale Markt- und Kundennähe?
  • Die Organisationsstruktur, IT und Prozessdesign als Erfolgstreiber

Virtuelles Geschäftsmodell

  • Die Extremposition des Outsourcings ist die virtuelle Organisation.
  • Alles, was nicht zwingend selbst gemacht werden muss, wird extern zugekauft.
  • Erfolgsbeispiele für das Prinzip der virtuellen Organisation
  • Grenzen und Gefahren virtueller Strukturmodelle

Prozess-Weltmeisterschaft

Wer Prozessführerschaft erreicht, hat einen grossen Wettbewerbsvorteil:

  • Tiefste Prozesskosten
  • Losgrösse 1 wirtschaftlich rechenbar
  • kürzeste Lieferzeit
  • höchste Kundennähe
  • totale Flexibilität
  • völlige Transparenz
  • Nullfehler-Organisation
  • vollautomatisierte Preisbildung und Offertstellung
  • Skalierbarkeit des eigenen Angebots mit Grenzkosten gegen Null

Hochleistung dank einzigartigen IT-Systemen

Diese und viele andere ‚Einzigartigkeiten’ und Differenzierungsmerkmale basieren meist auf einer Prozess-Innovation, am besten auf einer weltmeisterlichen und damit verteidigungsfähigen Prozess-Position. Um diese aufzubauen, wird auch eine Innovation im Bereich der Informations- und Kommunikations-Technologie benötigt. IT wird so zum ‚Business Enabler’, zum Treiber für den Erfolg.

Veränderungs-Kompetenz

  • Veränderungsfreundliche Strukturen und Prozess
  • Veränderungsfähige Menschen als Voraussetzung für die dynamische und agile Organisation
  • Wie Veränderungen auf Menschen wirken
  • Welche Veränderungen für den Einzelnen besonders gravierend empfunden werden
  • Welche psychologischen Mechanismen bei Veränderungen aktiviert werden

Change-Management-Kompetenz

  • Die Führungskraft als Change-Manager
  • Change Management als Herausforderungen an das Leadership
  • Wie Mitarbeiter führen, die Wandel als Bedrohung sehen?
  • Führen im Wandel dank Change-Management-Kompetenz
Daten & Preise

ZS7018

Sprache
Deutsch
Daten
Teil 1: 18.04.2018 - 20.04.2018, Luzern, CH
Teil 2: 23.04.2018 - 25.04.2018, Luzern, CH
Gebühr
CHF 5'900.- / EUR 5'400.- (exkl. MwSt.; EUR-Preis nach Tageskurs)

ZS7028

Sprache
Deutsch
Daten
Teil 1: 18.04.2018 - 20.04.2018, Luzern, CH
Teil 2: 10.09.2018 - 12.09.2018, Bergisch Gladbach bei Köln, DE
Gebühr
CHF 5'900.- / EUR 5'400.- (exkl. MwSt.; EUR-Preis nach Tageskurs)

ZS7038

Sprache
Deutsch
Daten
Teil 1: 03.09.2018 - 05.09.2018, Küsnacht/Zürich, CH
Teil 2: 10.09.2018 - 12.09.2018, Bergisch Gladbach bei Köln, DE
Gebühr
CHF 5'900.- / EUR 5'400.- (exkl. MwSt.; EUR-Preis nach Tageskurs)

ZS7048

Sprache
Deutsch
Daten
Teil 1: 03.12.2018 - 05.12.2018, Luzern, CH
Teil 2: 10.12.2018 - 12.12.2018, Berlin, DE
Gebühr
CHF 5'900.- / EUR 5'400.- (exkl. MwSt.; EUR-Preis nach Tageskurs)
Anmeldung
Klicken Sie auf untenstehenden Link, damit sich ein neues Fenster mit dem Anmeldeformular öffnet.

Hier anmelden

Anmelden